Altes Kunsthandwerk

...

Elfenbeinschatulle Barock

2. Hälfte 17. Jh., ungemarkt, rechteckiger Korpus allseitig mit Elfenbein verkleidet, feinst graviert und geschwärzt, umlaufende detailhafte Szenen mit Darstellung der Erschaffung Evas aus Adams Rippe, der Unterweisung durch Gott, die Früchte vom Baum der Erkenntnis unberührt zu lassen, dem anschließenden Sündenfall, der Vertreibung aus dem Paradies, nachfolgend das Gebet Christi im Garten Gethsemane sowie die Kreuzigung Christi, Deckel mit zentraler Szene Noahs vorm Berg Lubar mit landender Arche, fein verziert mit Vogelmotiven und Ornamenten, von Flammleisten gerahmt, orig. Eisenbeschläge und Schloss, mit Schlüssel, Altersspuren, trocknungsrissig, Maße 10,5 x 18 x 12,8 cm.

Katalog-Nr.: 1
Limit: 6000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Elfenbeinschatulle mit Bergbaumotiven

wohl 19. Jh., Elfenbein aufwendig beschnitzt, teils graviert und geschwärzt, in Truhenform gearbeiteter Korpus, umlaufend mit feinen figürlichen Darstellungen im Hochrelief verziert, während der Deckel eine Szene über Tage zeigt, offenbart die Wandung Darstellungen der Arbeit unter Tage, min. Altersspuren, etwas trocknungsrissig, Maße 6 x 10 x 6 cm.

Katalog-Nr.: 2
Limit: 780,00 €, Zuschlag: 1000,00 €

Mehr Informationen...

...

Barocke Elfenbeinschnitzerei

18. Jh., wohl aus der Spitze eines Walrosszahns gefertigt, fein beschnitzt und graviert, vollplastische Darstellung der stehenden Muttergottes mit zum Gebet erhobenen Händen, auf einem Sockel aus Engelshäuptern thronend, Altersspuren, H 9 cm.

Katalog-Nr.: 3
Limit: 390,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Elfenbeinschnitzerei Louis Sosson

Frankreich, um 1910, an der Plinthe ritzsigniert L. Sosson, Elfenbein beschnitzt, vollplastisch gearbeitete unbekleidete Schönheit, sich die Haare bindend, auf kleiner runder Plinthe und pyramidenförmig zulaufendem Onyxsockel, H 11,5 cm.

Katalog-Nr.: 4
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 1100,00 €

Mehr Informationen...

...

Fünf figürliche Elfenbeinschnitzereien

wohl Frankreich, 19. Jh., Elfenbein fein beschnitzt, graviert und teils geschwärzt, fünf vollplastisch gearbeitete Pferde in unterschiedlichen Größen, kleinere Fehlstellen, trocknungsrissig, L je ca. 10 cm.

Katalog-Nr.: 5
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Deckeldose Elfenbein

Ende 19. Jh., dünnwandiger Korpus mit abnehmbarem Flachdeckel, der Knauf in Form einer Eichel gestaltet, eingesetzter Holzboden, Deckel mit Kleberesten, H 11 cm.

Katalog-Nr.: 6
Limit: 280,00 €, Zuschlag: 280,00 €

Mehr Informationen...

...

Schatulle Elfenbein

um 1915, Elfenbein fein beschnitzt und teils punziert, scharnierte Deckeldose mit reliefierter Szene eines musizierenden Satyr mit Putto, Unterseite mit kleinem Chip, L 7,5 cm.

Katalog-Nr.: 7
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Scrimshaw Tabatiere

1. Hälfte 20. Jh., ungemarkt, vermutlich Mammutelfenbein beschnitzt, aufwendig graviert und geschwärzt, in Bastoptik gearbeiteter flacher, scharnierter Korpus, im Deckel ovale Kartusche mit Darstellung eines Dreimasters zu See sowie eines Adlers vor US-amerikanischer Flagge, winz. best., Maße 2,5 x 9 x 6 cm.

Katalog-Nr.: 8
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Architekturmodell

Anfang 20. Jh., ungemarkt, Marmor, mehrteilig gearbeitet und gesteckt, verkleinerter Nachbau des 79. n. Chr. auf dem Forum Romanum errichteten Tempels des Vespasian und des Titus, die Reste des Tempels korinthischer Ordnung weisen nur noch die letzten Buchstaben der einstigen Inschrift auf und enden mit Estituer, etwas best., H 37 cm.

Katalog-Nr.: 9
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 2600,00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Fächer

um 1900, Rahmen aus Bein, teils ornamental und floral graviert und farbig gefasst bzw. vergoldet, textile Bespannung aus Seide und Spitze, einer fein in Gouache figürlich bemalt mit Mädchen am Brunnen, stärkere Altersspuren, teils lädiert rs. textil hinterlegt, Beinstreben z.T. ergänzt, L ca. 41 cm.

Katalog-Nr.: 10
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

...

Feiner Fächer

um 1920, Gestänge aus teils durchbrochen gearbeitetem und silber- bzw. goldstaffiertem Bein, Papierbespannung mit handcoloriertem Rokokomotiv zwischen Rocaillen und floralen Motiven, teils alt rep., Alters- und Gebrauchsspuren, L ca. 50 cm, Schenkelmaß 27 cm.

Katalog-Nr.: 11
Limit: 40,00 €, Zuschlag: 90,00 €

Mehr Informationen...

...

Große Elfenbeinmalerei

um 1900, unsigniert, rückseitig handschriftliche englische Annotation Painting on Ivory ”Princes in the tower” in etched ivory and filigree frame £ 15:15, Gouache auf Elfenbein, mit spitzem Pinsel festgehaltenes Ganzfigurenbildnis zweier fein gekleideter Knaben vor Architekturkulisse, wohl Darstellung der beiden im Tower von ihrem Onkel Richard III. festgehaltenenen Prinzen Eduard V. von England sowie Richard of Shrewsbury 1. Duke von York, die aus machtpolitischen Gründen dort wohl auch den Tod fanden, hinter Glas in schmaler Leiste aus filigran gearbeitetem Messingdraht und Ziereinlagen aus graviertem Elfenbein gefasst, Maße Bildplatte 21 x 14,5 cm.

Katalog-Nr.: 12
Limit: 800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Miniatur Leda mit dem Schwan

Ende 19. Jh., unsigniert, Öl auf Blech, Szene aus der griechischen Mythologie mit der schönen Tochter des äolischen Königs Thestios, welche von Zeus begehrt wird, um sich mit der verheirateten, treuen Leda vergnügen zu können, näherte sich der liebestolle Göttervater in Gestalt eines Schwans, aus der Verbindung entspringen später Kastor und Pollux, im Tondo über samtenem Grund in goldbronzierter Holzleiste gerahmt, D 6,5 cm, Maße ges. 22,5 x 22,5 cm.

Katalog-Nr.: 13
Limit: 390,00 €, Zuschlag: 390,00 €

Mehr Informationen...

...

Elfenbeinminiatur

Anfang 20. Jh., undeutlich signiert, Gouache auf Elfenbein, Brustbildnis des preußischen Regenten Friedrich des Großen im Uniformrock, mit durchbrochen gearbeitetem, ornamental verziertem Messingrahmen, IM 8 x 6,5 cm.

Katalog-Nr.: 14
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Elfenbeinminiatur Erotika

um 1900, rechts unten undeutlich signiert Beaux?, Gouache auf Elfenbein, intime Darstellung im Interieur, in der ein junges barbusiges Fräulein von ihrem Liebhaber überrascht wird, in geschwärzter Leiste hinter Glas gerahmt, min Altersspuren, IM 8,5 x 6,5 cm.

Katalog-Nr.: 15
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Elfenbeinminiatur in Boullérahmen

19. Jh., Gouache auf Elfenbein, undeutlich signiert, Bruststück einer feinen Rokokodame mit federbekröntem Hut, in Boullétechnik eingelegter Rahmen, Schildpatt und Elfenbein, Substanzverlust, Maße 10,5 x 8 cm.

Katalog-Nr.: 16
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 45,00 €

Mehr Informationen...

...

Rudolf Sternad, Elfenbeinminiatur Helene Kenedy

signiert Rud. Sternad und datiert 1922, rückseitig handschriftliche Annotation Helene Kenedy, nach dem Leben gemalt von Rudolf Sternad, Mai 1922 Wien, Gouache auf Elfenbein mit partieller Weißhöhung, in feinster Lupenmalerei festgehaltenes Bildnis eines blondgelockten Mädchens im Kleidchen, auf einer Blumenwiese sitzend, im schlichten Messingrahmen hinter Glas gefasst, min. Altersspuren, Maße 9,5 x 7,5 cm. Künstlerinfo: dt. Bildnismaler und Lithograph (1880 Reichenberg/Böhmen bis 1944 Wien), Schüler der Gewerbeschule Reichenberg, Lehre zum Lithograph, tätig als Lithograph in Warnsdorf und Zittau, 1900–01 in Dresden ansässig, 1903–06 Schüler der Kunstgewerbeschule Gablonz, hier Schüler von E. Wentzel, 1910–14 Leiter eines Ateliers für Plakatkunst in Hamburg, 1914–18 Kriegsdienst, ab 1918 in Wien ansässig, unternahm Studienreisen durch Europa und Amerika, ab 1919 Hinwendung zur Miniaturmalerei, schuf ab 1924 ausschließlich Miniaturen, ab 1924 Mitgl. Genossenschaft der bildenden Künstler Wiens (Künstlerhaus) Quelle: Th.B., Dressler, Österreichisches Biographisches Lexikon und Internet.

Katalog-Nr.: 18
Limit: 250,00 €, Zuschlag: 250,00 €

Mehr Informationen...

...

Rudolf Sternad, Elfenbeinminiatur Knabenportrait

signiert Rud. Sternad und datiert 1923, rückseitig handschriftliche Annotation Johannes Urhan, geb. 10.10.1920 in St. Pölten, Sohn des Herrn Hans Urhan jun., Großindustrieller in St. Pölten, Nach dem Leben gemalt v. Rudolf Sternad Wien, Dezember 1923, Gouache auf Elfenbein mit partieller Weißhöhung, in feinster Lupenmalerei festgehaltenes Bildnis eines sitzenden blondgelockten Knaben in Lederhose vor imposantem Alpenpanorama, im schlichten Messingrahmen hinter Glas gefasst, min. Altersspuren, Maße 9,5 x 7,5 cm. Künstlerinfo: dt. Bildnismaler und Lithograph (1880 Reichenberg/Böhmen bis 1944 Wien), Schüler der Gewerbeschule Reichenberg, Lehre zum Lithograph, tätig als Lithograph in Warnsdorf und Zittau, 1900–01 in Dresden ansässig, 1903–06 Schüler der Kunstgewerbeschule Gablonz, hier Schüler von E. Wentzel, 1910–14 Leiter eines Ateliers für Plakatkunst in Hamburg, 1914–18 Kriegsdienst, ab 1918 in Wien ansässig, unternahm Studienreisen durch Europa und Amerika, ab 1919 Hinwendung zur Miniaturmalerei, schuf ab 1924 ausschließlich Miniaturen, ab 1924 Mitgl. Genossenschaft der bildenden Künstler Wiens (Künstlerhaus) Quelle: Th.B., Dressler, Österreichisches Biographisches Lexikon und Internet.

Katalog-Nr.: 19
Limit: 400,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Spazierstock Elfenbein

19. Jh., schlanker, dreiteilig gefertigter Knauf aus fein geschnitztem Elfenbein mit reliefiertem Floralmotiv und freier Monogrammkartusche, Ebenholzschuss, Beinzwinge, Fehlstellen, Trocknungsrisse, L 84 cm.

Katalog-Nr.: 20
Limit: 70,00 €, Zuschlag: 160,00 €

Mehr Informationen...

...

Spazierstock Elfenbein

Ende 19. Jh., profilierter Knauf aus fein beschnitztem Elfenbein mit floral reliefierter Bordüre, gedrechselter Schuss aus Ahorn?, Alters- und Gebrauchsspuren, L 84 cm.

Katalog-Nr.: 21
Limit: 70,00 €, Zuschlag: 110,00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Spazierstöcke

19./20. Jh., insgesamt sechs Stück, dabei zwei schlichte Flanierstöcke mit konisch zulaufendem Knauf aus Rosenholz? und schlankem Schuss aus Rüster, ein vollständig geschnitztes Modell, zwei Knotenstöcke, einer mit Hirschhorngriff, ein anderer mit Knauf aus gedreht geripptem Nickelblech sowie ein weiterer mit Horngriff und Bambusschuss, unterschiedliche Maße und Erhaltungen, H max. 91 cm.

Katalog-Nr.: 22
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 65,00 €

Mehr Informationen...

...

Spazierstock

um 1890, ungemarkt, abgekanteter Griff aus Metallguss, ornamental reliefiert und mit dem Antlitz eines Germanen verziert, Ebenholzschuss, Messingzwinge, Alters- und Gebrauchsspuren, L 87 cm.

Katalog-Nr.: 23
Limit: 70,00 €, Zuschlag: 70,00 €

Mehr Informationen...

...

Spazierstock Jugendstil

um 1900, Schuss aus gebogenem Bambusrohr, das Griffende mit Silbermontierung, gestempelt, ornamental reliefiert und mit halbplastischem Haupt einer Jugendstilschönheit verziert, Hornzwinge, Alters- und Gebrauchsspuren, H 91 cm.

Katalog-Nr.: 24
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 130,00 €

Mehr Informationen...

...

Systemstock

um 1920, geschwungener Griff aus Masse, breite Ziermanschette aus Messing, Schuss aus Bambus, beinummantelte Messingzwinge, diese ebenso wie der Griff schraubbar, der Schuss ohne Inhalt, Alters- und Gebrauchsspuren, H 94,5 cm.

Katalog-Nr.: 25
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 35,00 €

Mehr Informationen...

...

Figürliche Pfeife

Anfang 20. Jh., Meerschaum dunkel eingefärbt, Pfeifenkopf in Form eines vollplastisch gearbeiteten Araberhauptes mit aufgesetztem Bernsteincabochon, Mundstück aus Kunststoff, Gebrauchsspuren, L 23 cm.

Katalog-Nr.: 26
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine